Wandern

Umschlagbild Wanderkarte Pizolgebiet

Bleiben Sie auf den Wegen und Pfaden. Begegnen Sie Tieren und Pflanzen mit Respekt und nehmen Sie Ihre Abfälle mit. Die Bauern und Älpler sind Ihnen dankbar, wenn Sie auch die Weidezäune nach dem Passieren wieder schliessen. Gutes Schuhwerk, eine robuste Kleidung sowie Wind- und Regenschutz gehören nebst Verpflegung und Trinkwasser zur Wanderausrüstung. Ebenso eine präzise Karte.

Die Wanderkarte Pizolgebiet 1:25'000 kann im Hotel Alpenhof für CHF 26.– gekauft oder ausgeliehen werden.

  • Nicht verpassen sollte man eine Fahrt mit der Palfries Bahn. Auch von Weisstannen ist die Talstation mit dem Bus nach Heiligkreuz gut erreichbar. Die Bahn überwindet mit knapp 1250 Metern eine beachtliche Höhe.

  • Weisstannen-Batöni-Lavtinasattel-Wildseeluggen-Pizolhütte

    → 10.8 km, ↑ 1611 m, ↓ 394 m, Λ 2587 m, Ζ 6:15 h

    Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Wanderung, die Sie in alpines Gelände führt und etwas an zeitlicher Organisation erfordert. Denn die letzte Fahrt der Pizolbahn von der Pizolhütte nach Wangs ist um 16 Uhr und sollte mit der Bus-Rückfahrt koordiniert werden.

  • Weisstannen-Rappenloch-Horn-Alp Valtnov-Vorsiez-Weisstannen

    → 11.8 km, ↑ 1205 m, ↓ 1205 m, Λ 2207 m, Ζ 6 h

    Die Wanderung über das Horn ist der Klassiker im Weisstannental. Von der Alp Unterlavtina geht‘s ziemlich stotzig bergauf. Alpenanemonen begleiten Sie im späten Frühling bis zum Rappenloch, wo 1911 schweizweit die ersten Steinböcke wieder ausgesetzt wurden.

  • Weisstannen-Schwendi-Weisstannen

    → 6.9 km, ↑ 278 m, ↓ 340 m, Λ 1060 m, Ζ 1:40 h

    Diese leichte Wanderung führt Sie entlang der Seez nach Schwendi und auf dem Kurweg wieder zurück nach Weisstannen.

  • Filzbach-Weisstannen-Flims

    → 84 km, ↑ 6360 m, ↓ 5990 m, Λ 2627 m, Ζ 6 T

    In mehreren Tagesetappen durchqueren Sie das UNESCO-Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona. Sie erhalten so einen einmaligen Einblick in die Entstehung der Alpen und die damit verbundenen Naturphänomene.

  • Vaduz-Weisstannen-Montreux

    → 365 km, ↑ 20795 m, ↓ 21972 m, Λ 2720 m, Ζ 14 T

    Fünf internationale Wanderwege durch acht Länder laden Sie ein, das Kultur- und Naturerbe der Alpen von Triest bis Monaco wandernd zu entdecken. Einer der Wege führt Sie von Vaduz nach Montreux über schönste Alpenpässe und Täler. So auch durch das Weisstannental, wo Sie im Etappenort Weisstannen Halt machen.

  • Weisstannen-Batöni

    → 4 km, ↑ 530 m, ↓ 16 m, Λ 1536 m, Ζ 1:50 h

    Entlang des Gufelbachs führt Sie der Alpweg am Kraftort der Doppelsteine vorbei zur Alp Unterlavtina. Nach der Wasserfassung nähern Sie sich bereits den Wasserfällen bei Batöni. Der Anblick der Wasserfälle ist überwältigend.
  • Weisstannen-Schwendi-Vermol-Chapfensee

    → 9 km, ↑ 290 m, ↓ 260 m, Λ 1040 m, Ζ 2:30 h

    Von Schwendi aus geht‘s am Sonnenhang durch Wiesen und Wälder – leicht, aber stetig – nach Vermol. Bäche und eine Leiter erfordern etwas Konzentration.

  • Weisstannen-Vorsiez-Weisstannen

    → 4 km, ↑ 225 m, ↓ 53 m, Λ 1176 m, Ζ 1:10 h

    Sie kommen durch Erlenwälder und Weiden. Stege führen Sie an Wasserquellen vorbei und Holzbrücken bringen Sie bequem über die vielen Bäche.